Überspringen
Alle Pressemeldungen

Floradecora 2018: Für jeden Stil die richtige Blume und Pflanze

08.02.2018

Der Marktplatz für Frischblumen und Zierpflanzen bot den Facheinkäufern aus Supermärkten, Baumärkten, Gartencentern, Floristikfachgeschäften, Möbelhäusern, Einrichtungsläden, Geschenkboutiquen und Eventgestaltern sowie Einkäufern aus Hotellerie und Gastronomie jede Menge frische Ideen, die Kunden begeistern und überraschen.

Blumen auf der Floradecora 2018
Die Floradecora weckt Begehrlichkeiten nach mehr frischem Grün im Sortiment über alle Handelsformen hinweg. Die Blumenvielfalt und Convenience-Angebote waren sehr gefragt. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Rui Camilo

Die Floradecora bringt mit echtem Grün die perfekte Ergänzung zur Christmasworld, der international führenden Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck. Als Marktplatz für Frischblumen und Zierpflanzen erweitert sie das Spektrum festlicher Dekoration zu einem Zeitpunkt, an dem es mehr denn je darauf ankommt, den Kunden emotional abzuholen – mit einem Konsumerlebnis, das ihm in angenehmer Erinnerung bleibt. Highlight der zweiten Ausgabe der Floradecora waren 40.000 langstielige, rote Rosen von de Ruiter, holländischer Rosenzüchter und Importeur, deren üppige Präsentation beeindruckend vor Augen führte, wie extravagant sich mit Rosen dekorieren lässt. Die Königin der Blumen hatte das Designerduo 2Dezign zur Sonderschau „The Loft“ mit voluminösen Liebes-Bouquets und zur Verkleidung der Treppen hinauf zur Floradecora-Ausstellungsfläche in der lichtdurchfluteten Galleria animiert – beide Visual Merchandising-Maßnahmen zogen magisch an. Der betörende Duft der Blumen tat sein Übriges, um die Besucher spontan davon zu überzeugen, dass Blumen und Pflanzen die Sinne bewegen und ohne Umwege die Herzen der Menschen erreichen.

Deko-Trends mit Leben erfüllen

Zu sehen gab es auf der Floradecora eine Fülle an Ideen, die direkt auf die Trends der Christmasworld einzahlen und die Dekoration unterschiedlichster Stilrichtungen vitalisieren. „Vivid heritage“, lebhaft und folkloristisch angelegt, unterstützen prall und tellergroß, bunte Blüten von Dahlien, Hortensien und Flieder sowie Zweige mit roten Beeren und Amaryllis im roten Wachskleid. „Balanced sobriety“, schlicht und vollkommen in puristischem Design, wird ästhetisch untermalt mit Gräsern, holzigen Zweigen und Zapfen, hochgebundenen Sträußen aus weißen Rosen oder weißen Tulpengebinden in gelackten Trageboxen. Das kontrastreiche und überraschende Spiel von „eclectic gathering“ spiegeln zarte Kirschblüten, Lilien, Rittersporn und Wicken mit leichten Blüten in fruchtigen Farben wieder, Hyazinthen im Glas mit Perlmuttpapier oder gelbe und lila Chrysanthemen im Verbund mit türkisfarbenen Schmetterlingen. Der modern inszenierte Stil des luxuriösen Themas „splendid history“ in dunklen, vollen Farben, erfährt durch große Blätter exotischer Pflanzen wie Monstera, Agave oder Palme, durch Orchideen und Allium eine starke Betonung, beispielsweise in goldenen Töpfen oder mit schwarzen Manschetten und goldenem Glitzerwerk.

Aussteller bieten kundengerechte Konzepte

Jedes Unternehmen, das Trendströmungen folgt und besondere Produkte sucht, kann seine Inszenierungen mit frischen Blumen und Pflanzen bereichern. Das kann der Concept Store, die Geschenk-Boutique oder das Möbelhaus sein, das sein Sortiment up-to-date halten will. Das kann aber auch das Hotel oder Eventmanagement sein, das sich noch ansprechender darstellen will. Die frische Ware wird von Züchtern kundengerecht und einfach in der Handhabung das ganze Jahr über angeboten.

Das niederländische Unternehmen Dümmen Orange stellte auf der Floradecora neue Konzepte seiner Partnerfirmen vor, die das Gestalten, Verschenken und Verkaufen von Blumen und Grünpflanzen vereinfachen. Ein Beispiel sind neben Gebinden und Gestecken Geschenkkartons mit arrangierten Blumenzwiebeln. Ein anderes Displays aus Holz mit Hyazinthen-, Krokus- oder Tulpenzwiebeln in diversen Farben zur Selbstbedienung. Rochus Hassefras, Marketingchef von Dümmen Orange sagt: „Man kann mit Blumen alles machen, jeden Trend verstärken, jeden Geschmack befriedigen.“ Und er verspricht: „Für jede Frage gibt es eine Antwort. Farblich und charakterlich geben Blumen und Pflanzen so viel her, dass sie jeder Trendströmung entsprechend aufbereitet werden können.“

Durch die grüne Brille betrachtet: originelle Convenience-Angebote

Jeder sollte seine Aktivitäten erfrischen und begrünen! Zur Unterstützung des Mottos verteilte Royal Flora Holland grüne Brillen an die Messebesucher. Die weltweit größte Vermarktungsorganisation von Blumen und Pflanzen mit mehr als 4.300 angeschlossenen Züchtern stellte mit „Swamp World“ fleischfressende Pflanzen im Glas, mit „Water World“ Wasserpflanzen in der Flasche und mit „Liv in Wax“ wurzelnackte, in Wachs getauchte Zamioculcas-Bäumchen als originelle Geschenkideen vor, die ganz im Zeichen von Convenience und Mühelosigkeit zwei bis drei Monate ohne Wasserzugaben auskommen.

„Swamp World“ fleischfressende Pflanzen im Glas
Originelle Ideen zum Verschenken ganz im Zeichen von Convenience. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Rui Camilo

Zu sehen gab es bei den Niederländern auch Bastel-Sukkulenten zum selber bemalen und bereits lackierte Sukkulenten in Weihnachtskugeln von Amigo Plants.

Lackierte Sukkulenten in Weihnachtskugeln
Lackierte Sukkulenten in Weihnachtskugeln. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Rui Camilo

„Tea by me“ sind eingetopfte Teepflanzen im Verbund mit einer Eisteeflasche von Special Plant Zundert.

Tea by me: Eine winterharte Teepflanze für die private Teeproduktion
Tea by me: Eine winterharte Teepflanze für die private Teeproduktion. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Rui Camilo

„One Rose“ sind einzeln gewachsene Rosen im Topf von Rosa Danica. Moerman Lilium präsentierte seine duftfreie, antiallergene Liliengattung, für deren Entwicklung der Lilien-Spezialist jüngst den Dutch Tulip Award entgegennehmen durfte.

Um es den Einzelhändlern und Unternehmen leicht zu machen, sind die Anbieter von frischen Blumen und Pflanzen mit einem ganzen Strauß neuer Anregungen und Ideen auf die Christmasworld gekommen. So stellte Anthura als neue To go-Kreationen, unterschiedliche, farblich auf die Trends abstimmbare Arrangements von geschnittenen Anthurien vor: in Vintage-Gläsern auf Holz-Tablett, im eingefärbten Glaskrug, der sich weiterverwenden lässt oder im Reagenzglas und Mix mit Sukkulenten.

Stilvolle Anthurien To-go-Kreationen
Stilvolle Anthurien To-go-Kreationen. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Rui Camilo

„Full Flower“, ein Verbund aus Anthurien mit Monster- und Philodendron-Blättern im Glas und verpackt im dekorierten Karton, bezeichnet Sales Manager Dennis van Veldhoven als „Grünes Arrangement und einfaches Produkt zum Verschenken“. Als Trendthemen tun sich seiner Meinung nach kleine Pflanzen auf. „Small ist the next big thing“, so der Experte. Gerade für Häuser mit kleinen Fenstern seien die bunt gemischten Grüppchen aus mehreren kleinen Pflanzen wie Mini-Orchideen oder Mini-Anthurien ein verlockendes Angebot.

Von Grün/Weiß über wurzelnackt bis hin zu überraschend

Protea Nutans auf der Floradecora
Außergewöhnliche Hingucker wie Protea Nutans sind gefragt. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Rui Camilo

Für einen vielversprechenden Farbtrend hält Jan de Boer, Inhaber von Barendsen, Weiß in Verbindung mit Grün. Dabei sieht er für Konzepte mit weißen Rosen, Orchideen, Amaryllis, Wicken aus Japan, Ponpon-Ranunkeln aus Italien, Alliums und Hyazinthen – alle in Grün/Weiß – eine große Zukunft. Erst recht Ideen mit naturbelassenem Anteil wie zwiebelnackten, blühenden Tulpen und Hyazinthen, zum Strauß gebunden und sichtbar in transparenten Gläsern platziert. Als Trendpflanzen weist er vielfarbige Sukkulenten im Set aus sowie Blumen vom Kap der guten Hoffnung, der Südspitze Afrikas. Gelbgrünliches Leucadendron stammt aus der südafrikanischen Region. Die Stengel winden sich in Schnörkeln und tragen kleine Blüten in der Optik von Zapfen. Auch Protea Nutans ist so ein Hingucker mit ungewöhnlichen Blüten und stilartigen Blättern.

Überraschungseffekt bieten außerdem winterharte Garten-Orchideen, deren Angebot immer vielfältiger wird. Cypripedium im Look einer fleischfressenden mit kleinen oder großen Blüten in Rosa, Gelb, Weiß oder Pink hält bis zu minus 25 Grad Außentemperatur aus. Immergrüne Calanthes in allen Farben des Regenbogens gibt es sogar mit Kokosduft. Auch Pleiones und Bletillas in der Optik von Wild-Orchideen gehören in diese Kategorie, die sich als neues Segment im Blumenhandel und zur Dekoration entwickeln.

Im kommenden Jahr finden die Konsumgütermessen wie in den vergangenen Jahren rund um den letzten Samstag im Januar statt:

  • Christmasworld / Floradecora: 25. - 29. Januar 2019
  • Paperworld und Creativeworld: 26. - 29. Januar 2019

 

Hinweis für Journalisten:
Weitere Statements der Aussteller, Informationen sowie Bildmaterial finden Sie unter:

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017
Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de