Überspringen

Online-Event am 3. Juli 2024 um 10.00 – 11.00 Uhr!

Neurowissenschaftlerin und Spiegel Bestsellerautorin Prof. Dr. Maren Urner spricht zum Thema „Warum Nachhaltigkeit immer im Kopf beginnt“.

Jetzt anmelden und dabei sein.

Alle Pressemeldungen

Female Empowerment belebt die internationale Architektur- und Designszene

11.09.2023

Die Podiumsdiskussion „Women Leaders in Design: A Conversation with By Design TV“ mit Esha Gupta, Gründerin und Herausgeberin Design Pataki aus Indien, Molly McGowan, Partnerin Ennead Architects aus den USA, und Shida Salehi, Gründerin und Geschäftsführerin Customs Bureau aus dem Vereinigtem Königreich, hat es mehr als deutlich gemacht: Die internationale Architektur- und Designbranche profitiert von weiblichem Gründergeist und Führungsstil. Zum einen stehen die drei Vorreiterinnen für faszinierende neue Projekte und einzigartige räumliche Gestaltungen mit emotionalem Mehrwert. Zum anderen überzeugen sie durch einen stark kollaborativen wie inklusiv geprägten Führungsstil. Eine Mischung, die die ganze Branche belebt und wegweisend für den Nachwuchs ist.

Podiumsdiskussion „Women Leaders in Design: A Conversation with By Design TV“ mit Esha Gupta, Gründerin und Herausgeberin Design Pataki aus Indien, Molly McGowan, Partnerin Ennead Architects aus den USA, und Shida Salehi, Gründerin und Geschäftsführerin Customs Bureau aus dem Vereinigtem Königreich
Drei starke Frauen der Architektur- und Designszene tauschten sich in der dritten Folge der Digital Academy der drei Frankfurter Konsumgütermessen aus und fordern: Mehr female Empowerment und Fokus auf Diversität!

Die drei international tätigen Topdesignerinnen und Architektinnen tauschten sich über die Herausforderungen, Chancen und Erfolge von Frauen in der Architektur und in designbezogenen Bereichen aus. Sie sprachen über ihre unterschiedlichen Erfahrungen und teilten ihre Anforderungen für die Zukunft. Um beruflich Schritt für Schritt weiter zu kommen, ist ihrer Meinung nach eine Mentorenschaft sowie der Aufbau eines Netzwerkes überaus wichtig – dabei können Mentor*innen durchaus aus einer architektur- und designfremden Branche kommen. Generell ist das Netzwerken über die Grenzen der eigenen Branche hinaus essentiell. Außerdem hilft der regelmäßige Austausch mit Frauen, die in anderen Bereichen in ähnlichen Führungspositionen sind.

Die Frage, ob Gleichberechtigung erreicht ist, wurde einstimmig verneint, wobei es in den einzelnen Ländern und Kulturen natürlich Unterschiede gibt. Shida Salehi, Gründerin und Geschäftsführerin Customs Bureau, brachte es auf den Punkt: „Bis dahin ist es noch ein langer Weg. Nicht alle haben die gleichen Chancen. Und es liegt nicht nur an den Frauen, hier etwas zu ändern. Jeder ist für einen Wandel verantwortlich. Der Fokus muss gemeinschaftlich auf Diversität und Wertschätzung liegen, um ein gutes Arbeitsumfeld zu schaffen“.  In den USA ist in Punkto Bildung, an Universitäten, Schulen und Arbeitsplätzen laut Molly McGowan eine Gleichstellung erreicht. Allerdings noch nicht auf Topmanagementniveau. Frauen werden immer noch die stereotypischen Soft Skills zugewiesen. „Ich bin immer noch einige der wenigen Frauen, die auf Baustellen unterwegs ist, das ist eigentlich verrückt. Davon müssen wir wegkommen und im Team gleichberechtigt nach Interessen, Talenten und Neigungen die Rollen und Verantwortlichkeiten verteilen – unabhängig vom Geschlecht“, sagte die Partnerin von Ennead Architects.

Moderiert wurde die Diskussion von Dorothe Klein, Director Content der Messe Frankfurt.
Moderiert wurde die Diskussion von Dorothe Klein, Director Content der Messe Frankfurt.

„Je größer die Vielfalt im Team, desto besser ist das für den kreativen Prozess“, unterstrich auch Esha Gupta, Gründerin und Herausgeberin Design Pataki. In Indien werden viele kleine Firmen von Frauen geführt, große hingegen von Männern. Hier muss viel mehr Aufbauarbeit geleistet werden. Und durch das Kastensystem in Indien sind die Chancen sehr ungleich verteilt. Hierzu hat sie eine Stiftung gegründet, die gezielt junge Frauen fördert. Gemeinsam machen sie Mut, sich mit eigenen Visionen durchzusetzen. Eshas Tipp: „Nicht aufgeben und bei dem, was man liebt, am Ball bleiben“. Shida ergänzte: „Einfach machen, einen Mentor oder eine Mentorin suchen und aus Rückschlägen lernen. Jeder hat das Anrecht, sich zu entwickeln und zu beweisen“. Molly: „Baut konsequent Euer Fachwissen in Spezialgebieten auf, dies ist später von unschätzbarem Wert“.

Digital Academy: Einfach vernetzen und Streamings verfolgen

Interesse geweckt? Die Aufzeichnung der Podiumsdiskussion steht ab sofort in der Mediathek der Digital Academy in Deutsch und Englisch zur Verfügung. Ab dem 20. September 2023 ist sie dauerhaft auf Conzoom Solutions abrufbar. Mit der Digital Academy bieten die drei Konsumgütermessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld auf einer gemeinsamen Plattform regelmäßige zielgruppenspezifische Online-Events zu wichtigen Themen, die die Konsumgüterbranche bewegen. Sie finden ganzjährig im Zweimonatsrhythmus statt, können jeweils in Deutsch und Englisch mitverfolgt werden und halten mit Impulsvorträgen und Diskussionsrunden von Expert*innen fundiertes Branchenwissen, Denkanstöße und praxisnahe Tipps bereit. Die Teilnahme an den Events ist kostenfrei. Alle Teilnehmer*innen der Digital Academy profitieren außerdem von der KI-gestützten Matchmaking-Funktion. Über diese können sie sich ganzjährig geschäftlich vernetzen und austauschen.

Die 4. Folge der Digital Academy findet am 08. November 2023 um 10 Uhr statt und widmet sich dem Thema „Future of Hospitality – Innovative Trends für erfolgreiche Gastronom*innen. Die Anmeldung zur kostenlosen Nutzung der Digital Academy erfolgt unter consumergoods.digital.messefrankfurt.com.

Mehr Design und Live-Austausch vor Ort auf der Ambiente

Die Ambiente wird vom 26. bis 30. Januar 2024 einmal mehr der Treffpunkt der internationalen Designerszene. Auf unterschiedlichen Events kann sich die Community untereinander vernetzen und auf zukünftige Auftraggeber treffen. Auf die Besucher*innen warten spannende neue Highlights: Der Messesamstag ist zukünftig der Designer Day: Diesen Tag gestalten fünf Gast-Designer*innen und behandeln das Thema Design aus verschiedenen Perspektiven. Außerdem ist die Designerin Elena Salmistraro aus Mailand ‚Ambiente Designer 2024‘. Sie gestaltet mit ‚The Lounge‘ eine Sonderpräsentation in der Galleria 1, die eine thematische Schnittstelle zwischen Interior Design und HoReCa schafft. Dies ist der Startschuss für ein fortlaufendes Projekt: Jedes Jahr kürt die Ambiente einen aufstrebenden Designer oder eine Designerin mit einer exklusiv gestalteten Sonderschau.

Die Ambiente, Christmasworld und Creativeworld finden auch zukünftig zeitgleich auf dem Frankfurter Messegelände statt:

  • Ambiente/Christmasworld: 26. bis 30. Januar 2024
  • Creativeworld: 27. bis 30. Januar 2024

Presseinformationen & Bildmaterial:

  • ambiente.messefrankfurt.com/presse
  • christmasworld.messefrankfurt.com/presse
  • creativeworld.messefrankfurt.com/presse

Ins Netz gegangen:

Ambiente

Christmasworld

Creativeworld

Hashtags:

  • #ambiente24 #ambientefair
  • #christmasworld24 #christmasbusiness
  • #creativeworld24 #creativeindustry

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt:

www.messefrankfurt.com/hintergrundinformationen

Ihr Kontakt:

Katrin Westermeyr

Katrin Westermeyr